Der Wald von Brocéliande…

ist ein mystischer Wald, den sich der französische Dichter und Gründer der Arthus-Literatur, Chrétien de Troye, am Ende des 12. Jahrhunderts in seinem Roman „Der Ritter des Löwen“ ausgemalt hat. Er lässt sich von einer Waldgegend, der „kleinen Bretagne“ inspirieren, die für ihre Legenden und Märchen bekannt ist und den Namen „Bréchéliant“ trägt.

Mit der Zeit ist der Name « Bréchéliant » verloren gegangen. Heutzutage findet man auf Landkarten nur den „Wald von Paimpont“, ein bemerkenswertes Naturgebiet zwischen den bretonischen Départements Ille-et-Vilaine und Morbihan, das größte Waldgebiet der Bretagne (westlicher Teil Frankreichs).

Auch Jahrhunderte später bleiben beide Wälder eng miteinander verbunden. Geschichtsschreibung oder Märchen? Oder beides?
Brocéliande hat viele Gesichter und verbindet Vergangenheit und Gegenwart, Realität und Traumwelt.

Der legendäre Wald von Brocéliande lädt Sie ein in eine Zauberwelt, wo sich Figuren der Sagenwelt und wahre Persönlichkeiten miteinander verbinden… Lassen Sie uns gemeinsam auf seinen Pfaden wandern, immer offen für bereichernde Begegnungen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.


Important
Ce site utilise des cookies qui peuvent contenir des informations de suivi sur les visiteurs. En poursuivant votre navigation sur ce site, vous acceptez l'utilisation de cookies.